X Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Wann setzt die MVB Schwester ein  Hauptmerkmal?

Ein Hauptmerkmal klassifiziert den Inhalt der Videoaufnahme.

Es macht keine Aussage zur Relevanz/Wichtigkeit

MediVid - mvb Parkinson - ärztliche Videoüberwachung


Erklärung der Hauptmerkmale im Programm MediVid
» bitte Klicken Sie die Symbole für weitere Erläuterungen
 

  • - Hauptmerkmale dürfen nur vergeben werden, wenn diese eindeutig und deutlich ausgeprägt, „knackig“ sind
    - Standardmäßig steht eine Aufnahme auf „nicht ausgeprägt“
  • - Immer dann, wenn die Wirkung des Medikamentes sehr deutlich nachlässt
    - Der Patient berichtet persönlich vor der Kamera, dass die Wirkung der Medikation nachlässt
    - Die letzte Gabe von L-Dopa mehr als 2h zurückliegt
  • - Der Patient ist in der ersten bzw. der kompletten zweiten Hälfte des Tages vollständig unbeweglich
    - Der Zustand dauert deutlich länger als eine „normale schlechte Phase“ des Patienten
  • - Deutliche Freezing-Phänomene
    - Die letzte Einnahme von L-Dopa liegt mehr als 2h zurück
    - Sowohl auf den Videoaufnahmen als auch durch die Befragung des Patienten konnte ausgeschlossen werden, dass dieses Freezing-Phänomen bei kurz zuvor noch guter Beweglichkeit auftrat
  • - Dieses Phänomen muss zuvor schon einmal aufgetreten sein. D.h., wenn die MVB Schwester den Verdacht hat, dass der Patient unter einem medikationsunabhängigen Freezing leidet, gibt Sie ihm telefonisch wie schriftlich die Aufgabe, dieses Phänomen vor der Kamera zu zeigen und die Situation zu beschreiben.
    - Deutliche Freezing-Phänomene - der Patient berichtet entweder vor der Kamera oder nach telefonischer Nachfrage, dass er - maximal 10 min vorher gut beweglich war.
    - Die letzte Einnahme von L-Dopa liegt mehr als 40 min aber weniger als 1h zurück.
  • -

    Die MVB Schwester spricht den Patienten gezielt darauf an und dokumentiert, wie lange dieser Zustand andauerte  

    - wie heftig/belastend der Patient diese Hyperkinesien empfindet
    - die MVB Schwester dokumentiert auch, ob Hyperkinesien regelmäßig nach jeder Einnahme, an allen Tagen, oder bezeichnenderweise 20 min nach dem Mittagessen auftreten.
  • - Aufnahmen mit dieser Markierung haben für den Arzt höchste Priorität.
    Hat die die MVB Schwester den Eindruck, dass akuter Handlungsbedarf besteht, nimmt sie persönlich mit der Praxis zeitnah Kontakt auf bzw. stellt sicher, dass den Arzt Ihre Mitteilung erreicht.
    - Die MVB Schwester markiert alle Aufnahmen, bei denen sie den Eindruck gewinnt, dass der Patient von seinem Neurologen auf diese Aufnahme angesprochen werden möchte. Sei es weil der Patient extra vor der Kamera etwas zeigt oder an den Arzt eine Frage stellt.
  • - Patienten oder Angehörige zeigen oder berichten Besonderheiten vor der Kamera
    - Die Mitteilung zieht keinen akuten Handlungsbedarf nach sich
    - Diese Kategorie wird auch gesetzt, wenn die Aufnahme sehr aussagekräftig über die persönliche Situation von Patienten und Angehörigen ist.
    - Der Patient/Angehörige erwartet nicht, dass er von seinem Neurologen auf diese Aufnahme angesprochen wird
  • - Beschreibung über den Verlauf des Tages/der Nacht – oft im Rahmen der „Zusammenfassung des Tages“
    - Patienten bewerten das Ergebnis der Änderung einer Komponente der Medikation
    - Patienten ziehen Resümee über den bisherigen Behandlungsverlauf
  • - Beschreibt die bestmögliche Beweglichkeit des Patienten in der Kalenderwoche
    - Darf nur einmal in der jeweiligen Kalenderwoche vergeben werden
    - Dient als Referenz für weitergehende therapeutische Entscheidungen z.B. DBS
  • - Die Ausprägung des Tremors muss beim Patienten über den Tag deutlich variieren
    - Die Aufnahme gibt dem Neurologen die Möglichkeit abzuschätzen wie stark der Tremor den Patienten beeinträchtigt
    - Die Aufnahme ist durch das Phänomen Tremor dominiert

 » wie setzt die MVB Schwester eine Priorität ?

» zurück

 
Initiative Gesundheitswitrtschaft Rheinland-Pfalz Deutsche Parkinson Vereinigung e.V. Berufsverband Deutscher Neurologen