Erfahrungen mit der ambulanten videogestützten Parkinsontherapie

Im April diesen Jahres erhielt ich die Diagnose "Parkinson". 
Dies konnte ich zunächst nicht glauben, da ich bis auf ein leichtes Zittern im linken Arm keine  weiteren Beschwerden hatte, die ich mit dieser Erkrankung verband. (d.h. extremes Zittern, dass zu  massiven Einschränkungen in der Beweglichkeit führt und zur Bettlägerigkeit führt)  Meine anderen körperlichen Beschwerden schob ich auf mein Alter und auf die Folgen des Oberschenkelhalsbruches, den ich 2009 erlitten hatte.

Herr Dr. Jonas klärte mich über die Parkinson-Erkrankung auf und schlug mir die ambulante  videogestützte Parkinsontherapie vor. 
Ich willigte ein, obwohl ich immer noch skeptisch bezüglich der Diagnose war. 
Der Techniker, der das Gerät aufbaute erklärte mir alles genau und machte eine erste  Probeaufnahme. 
Ich konnte jederzeit Fragen stellen, die mir ruhig und ausführlich beantwortet wurden.  Meine Ansprechpartnerin  - Frau Dieter - war sehr nett und ich konnte jederzeit bei Fragen und  Problemen sie anrufen. 
Die Handhabung des Gerätes ist sehr einfach, da keine technischen Vorkenntnisse benötigt werden.  Die Übungen werden verständlich erklärt. 
Das Sprechtempo ist genau richtig, um den Anweisungen folgen zu können. 
Ich bemerke eine Verbesserung meiner Beweglichkeit im linken Arm, vor allem durch die  " Schraubübung". 
Durch die Ausdrucke konnte ich mich auf die Tagesaufgabe gut vorbereiten. 
Die Tageszusammenfassung fiel mir bei der Benotung meiner Beweglichkeit schwer, da diese zur Zeit keiner großen Schwankung unterliegt, d.h. ich kann nur minimale Abweichungen feststellen.  Bevor ich von meinem Tag berichtete habe ich meinen Tag schriftlich zusammengefasst. Dadurch  gewann ich mehr Sicherheit im aufsetzen zusammenhängender Texte. Mein Schriftbild wurde  deutlicher.

Zeitungsartikel lese ich jetzt laut. So habe ich Sicherheit im Vorlesen wiedererlangt. 
Durch die Informationen, die ich neben den Tagesaufgaben und Medikation erhielt, habe ich mich  mit Parkinson auseinandergesetzt und akzeptiere meine Erkrankung.

» zum Original

» zurück