Fragebogen für Impulskontrollstörungen bei Parkinson-Krankheit

Dopaminagonisten d.h. Stoffe die ähnlich wie L-Dopa wirken, verbessern die Beweglichkeit von Parkinson Patienten. Leider verändern diese Medikamente aber auch die Psyche der Patienten, so dass wir aktuell davon ausgehen müssen, dass nicht wenige (14 %) durch Dopaminagonisten den „inneren Abstand“ zu Wünschen und Begierden verlieren. Beginnt sich der Verstand mit Wünschen und Begierden zu identifizieren leiden Patienten, fühlen sich getrieben und berichten oftmals vom Verlust ihres inneren Friedens.

Viele nehmen dann schmerzvoll, oft schuldbewusst wahr, wie sie ihren Begierden scheinbar schutzlos ausgeliefert sind (Spiel-, Ess, Sex-, Kaufsucht, exzessives Ausleben von Hobbys).

Durch das veränderte Verhalten setzen Parkinsonpatienten oft aufs Spiel, was sie am nötigsten brauchen: Tragfähige emotionale Beziehungen zum Partner und zur Familie.

Warum bieten wir für Parkinsonpatienten diesen Test an?

Der vorliegende Test bietet Arzt und Patient erstmals die Möglichkeit, frühzeitig eine mögliche Suchtgefährdung durch Dopaminagonisten zu erkennen, um eine bessere Nutzen-Risikobewertung und ggf. eine kontrollierte Umstellung der Parkinsonmedikation vorzunehmen. Bitte überprüfen Sie, ob eine Änderung Ihrer Parkinsonmedikation erfolgreich war, indem Sie den Test 4 Wochen nach Anpassung der Medikamente erneut ausfüllen.

Wir danken dem Team um Herrn Professor Thilo van Eimeren, Universität Kiel und der Deutschen Parkinsonvereinigung e.V. für ihre Unterstützung.

Sie haben jetzt die Möglichkeit über den Button "Erklärungen" zur Erläuterung des Testablaufes zu gelangen. Oder, falls Sie den Test bereits durchgeführt haben, gelangen Sie über den Button "Test wiederholen" zur Eingabe Ihres alten Passwortes.

Weiterführende Literatur zum Test finden Sie hier


QUIP-RATING SCALE
Version 1.0 (7/01/09)
Copyright © University of Pennsylvania 2009







 
Initiative Gesundheitswitrtschaft Rheinland-Pfalz Deutsche Parkinson Vereinigung e.V. Berufsverband Deutscher Neurologen